• Welcher Kaninchenstall ist der beste?

    Wer sich ein paar liebevolle Kaninchen gekauft hat, der muss sich im Zuge dessen auch einen geeigneten Kaninchenstall kaufen. Dabei kommt zwangsläufig die Frage auf, welcher Kaninchenstall oder welcher Käfig am besten für die kleinen Tierchen geeignet ist. Mit dieser Frage soll sich der folgende Abschnitt beschäftigen – aber natürlich ist klar, dass es keine eindeutige Antwort auf diese Frage geben kann. Diese ist nämlich bspw. abhängig von der Anzahl der Kaninchen im Besitz und vielen weiteren Faktoren.

    Der beste Kaninchenstall

    WICHTIGE MERKMALE BEIM STALLKAUF

    Wie erwähnt kommt es bei der Wahl des Stalles auf die Anzahl der Kaninchen an. Dazu gleich mehr. Weitere Faktoren, die beim Kauf in Erwägung gezogen werden müssen, sind im folgenden aufgelistet.

    • Schutz vor natürlichen Feinden
      Wie stabil ist der der Käfig gebaut. Ist es eher ein Klappergerüst? Dann muss er in Zukunft im Garten an einem Punkt stehen, der gut beobachtet werden kann. Dazu mehr im Abschnitt “Qualitätsmerkmale”
    • Außen- oder Innengehege
      Soll der Stall innen oder außen aufgebaut werden? Soll es ein Käfig sein, der im Sommer ins Freie gestellt werden kann? Beantworten Sie sich diese Frage zunächst vor dem Kauf.
    • Schattenarchitektur
      Ist der Stall so gebaut, dass er auch im Hochsommer reichlich schatten spendet? Wenn nicht, können die kleinen Kaninchen stark leiden – insbesondere wenn man im Urlaub ist und keine Übergangsregelung gefunden hat.
    • Rückzugsort
      Gibt es genügend Raum für die Hoppler, in den sie sich zurückziehen können? Kaninchen sind Fluchttiere und brauchen unbedingt einen Ort, an dem sie sich sicher sein können, nicht gestört zu werden.

    GRÖSSE DES KANINCHENSTALLE

    Wie groß sollte ein kaninchenstall eigentlich sein? Es ist sehr wichtig, dass Sie die grundsätzlichen Verhaltensweisen von Kaninchen in der Natur kennen. Da Kaninchen Herdentiere sind, sollten sie unbedingt mindestens zwei Kaninchen besitzen. Ist dies der Fall, gibt es nach oben natürlich keine Grenzen. Eine Faustregel ist, dass pro Kaninchen mindestens ein Quadratmeter zur Verfügung stehen sollte. Durch die Mindestzahl von zwei Hasen ergibt sich somit eine Mindestgröße von 2 Quadratmetern. 5 Kaninchen freuen sich über mindestens 5 Quadratmeter Platz – aber je mehr, desto besser.

    QUALITÄTSMERKMALE: HOLZ UND ZAUN

    Diese zwei Baumodule stellen den einzigen Außenbereich des Stalles dar. Also: Was für Holz ist für den Kaninchenstall geeignet? Wir haben bereits erörtert, dass ein Stall sehr stabil sein sollte. Achten Sie beim Kauf des Kaninchenstalles also darauf.

    Kiefer und Eiche eignen sich sehr gut für einen Kaninchenstall und werden sehr häufig verwendet. Die Gründe liegen in der Härte des Holzes. Sie werden von Kaninchen weniger gern angeknabbert, sind härter und schützen den Stall somit besser. Bei der Lasur bitte darauf achten, dass diese nicht schädlich oder idealerweise nicht synthetisch/chemisch hergestellt wurde.

    Beim Zaun – verwendet wird hier häufig quadratisch-maschiger Volierendraht – gibt es hingegen ohnehin keine große Auswahl im Baumarkt oder Tiergeschäft. Achten Sie aber unbedingt beim Erwerb darauf, dass er ausreichend Dick ist (4 mm Aufwärts).

    KANINCHENSTALL GEBRAUCHT KAUFEN

    Natürlich können Sie einen Stall auch gebraucht kaufen. Hierzu kann man sich in lokalen Kaninchenmessen oder bei Vereinen erkundigen. Oftmals werden Tage der offenen Tür oder Flohmärkte veranstaltet, bei denen man fündig wird. Neben dem oftmals günstigeren Preis prüfen Sie aber bitte genau den Zustand des Stalles und fragen Sie nach dem Verkaufsgrund. Ein alter Stall, der auseinanderfällt und nach wenigen Monaten ersetzt werden muss, spart langfristig kein Geld.

    Wie Sie sehen, kann man den Stall natürlich auch selbst bauen. Hierzu bietet das Video einige Tipps.