Diese Gebühren kommen im CFD Handel auf Sie zu

Wer mit CFDs handelt, sollte sich mit allen Kostenpunkten auskennen, die das Trading mit diesen Instrumenten mit sich bringen kann. Nur so ist eine auf Dauer erfolgreiche Trader-Laufbahn möglich. Auch ist dieses Wissen unerlässlich, wenn es darum geht, die Konditionen der unterschiedlichen Broker untereinander zu vergleichen und den individuell besten Anbieter zu finden. Beim Trading mit Differenzkontrakten können Gebühren in Form von Kommissionen, Spreads und Finanzierungskosten entstehen und die Höhe dieser Kostenpunkte variiert von Broker zu Broker.

Die Kostenpunkte im Detail

Bei den Spreads handelt es sich um die Differenz zwischen einem Geld- und Briefkurs des zugrundeliegenden Basiswertes. Die Höhe der Spreads hängt nicht zuletzt davon ab, ob es sich bei dem Broker um einen Market Maker handelt oder ob es einen STP-Zugang zu dem Börsenplätzen gibt. Wo ein Market Maker in der Regel Aufschläge auf die Börsenspreads berechnet, gibt ein STP-Broker die Spreads der Referenzmärkte eins zu eins weiter.

Eine gute Übersicht aller Broker erhalten Sie mit dem Broker Vergleich von BrokerDeal.de

Bei Kommissionen handelt es sich um feste Gebühren, die bei jedem getätigten Trade anfallen. Dabei können die Kommissionen half-turn (jeweils für das Eröffnen und das Schließen einer Position) oder round-turn (einmalig berechnet) anfallen und die Höhe dieser Gebühren hängt von den Konditionen des jeweiligen Brokers ab.

Finanzierungskosten entstehen, wenn eine Position über Nacht gehalten wird und die Höhe der Gebühren hängt von dem zugrundeliegenden Interbankensatz und von dem Zinsniveau des entsprechenden Landes ab. Unter Umständen entstehen noch weitere Kostenpunkte wie zum Beispiel Währungskosten, die beim Trading in einer Fremdwährung anfallen.

Manche Broker berechnen zudem Gebühren für garantierte Stops sowie für die Bereitstellung von Echtzeitkursen. Auch die Nutzung der Handelsplattform kann unter umständen mit Gebühren verbunden sein. Diese Kostenpunkte sollten, auch wenn sie nur peripher eine Rolle spielen, ebenfalls erwähnt und bei der Wahl des Brokers beachtet werden.